Navigation
Malteser Hospizarbeit

Was bedeutet Palliativarbeit?

Es gibt ein weites Spektrum von Erkrankungen. Viele können gut behandelt werden und der erkrankte Mensch gesundet wieder. Diese Form der Behandlung nennt man kurativ und sie hat die Heilung des Patienten zum Ziel. Palliative Behandlungen sollen all den Menschen, die an nicht heilbaren bzw. schweren Erkrankungen leiden und die in absehbarer Zeit zum Tode führen können, bestmöglich unterstützen.

Es können unterschiedliche Tumorerkrankungen, fortgeschrittene Erkrankungen des Herz-Kreis-Systems , wie  auch dementielle oder andere neurologische Erkrankungen dazu gehören.

In der palliativen Versorgung steht der erkrankte Mensch mit seinen ihm Nahestehenden im Mittelpunkt. Das Wohlbefinden des palliativ Erkrankten hat höchste Prioriät. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist es notwendig, dass alle an der Versorgung  Beteiligten als Team zusammenarbeiten.

Die palliative Versorgung zielt darauf physische, psychische, soziale und spirituelle Nöte und Bedürfnisse zu erkennen und auf diese lindernd bzw. stabilisierend zu wirken.
Entsprechend der ursprünglichen Wortbedeutung des  Lateinischen <pallium = Mantel> und davon abgeleitet <palliare = ummanteln>.

Wie kann man sich diese Arbeit vorstellen?

Medizinisch und pflegerisch wird der Erkrankte so versorgt, dass die häufig belastenden Begleitsymptome weitgehend kontrolliert, beziehungsweise gelindert werden. Ein Begleitsymptom kann zum Beispiel der körperliche Schmerz sein. Darum ist die individuelle Schmerztherapie auch ein wichtiger Baustein des Palliativkonzeptes.  Die Lebensquälität des erkrankten Menschen steht dabei immer an erster Stelle. Es werden gemeinsam unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten abgesprochen und durchgeführt. Die Behandelnden informieren und wägen gemeinsam mit Patient und den Nahestehenden die nächsten Schritte ab.

Auch die Nahestehenden werden unterstützt und entlastet. Dies kann u.a. in Form von Gesprächen geschehen oder auch in praktischen Dingen, zum Beispiel bleiben ehrenamtliche Mitarbeiter des Hospizdienstes beim Kranken, während Einkäufe erledigt werden.

Wo finde ich palliative Versorgungsangebote?

Unsere ambulanten Hospizdienste sind vor Ort eingebunden in Hospiz- und Palliativnetzwerke und vermitteln Ihnen dort, wo es möglich ist, Palliativärzte, in Palliativpflege erfahren Dienste, das nächste stationäre Hospiz oder die nächste Palliativstation. Wir beraten und begleiten Sie gerne.


Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.wegweiser-hospiz-palliativmedizin.de/

Weitere Informationen

Sprechen Sie uns an

Beate Tomczak-van Doorn
Fachstelle Hospizarbeit, Köln
Tel. (0221) 9822-586
E-Mail senden

Hospizmitarbeiter erzählen von sich und ihrer Arbeit.

Hier geht es zu den Videos.

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7