Navigation
Malteser Hospizarbeit

Pressestimmen

Für die meisten Krankheitsbilder gibt es eine gute Schmerztherapie

Anlässlich der Verabschiedung des Hospizpioniers Heribert Stock sprach Dirk Blümke über die Fortschritte der Schmerztherapie. Wir haben durch die aktuelle Gesetzgebung die Situation, dass der einmal geäußerte Wille eine bindende Kraft hat.

Zum kompletten Artikel...


Wie Kinder Tod und Trauer erleben

"Tod - Kein Thema für Kinder? Zulassen - Erfahren - Teilen", so heißt das Buch, das die Erfahrungen und Ergebnisse eines deutschlandweiten Modellprojekts der Malteser bündelt. Auch die Hospizgruppe Xanten-Sonsbeck wirkte mit.

Zum kompletten Artikel...


Die Unsicherheiten des Lebens und Sterbens teilen

Sterben und Tod gehören zum Leben wie das Atmen. Begegnen sie uns, ist es alles andere als selbstverständlich. Sie belasten uns, verändern den Alltag, stellen das eigene Leben in Frage. Egal, wie alt man ist...

Zum kompletten Artikel...


Trauer spielerisch begreifen

Projektwoche „Hospiz macht Schule“ an Grundschulen geplant

„Hospiz macht Schule hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder mit diesem Thema nicht alleine zu lassen und ihnen im geschützten Rahmen die Möglichkeit zu geben, alle Fragen stellen zu dürfen und auch beantwortet zu bekommen“, sagt Marlies Steenken, Koordinatorin des Hospizdienstes. Sie leitet das Projekt.

Finanziert wird es durch Spenden. „Hospiz macht Schule“ richtet sich an Schüler der dritten und vierten Klasse. Das bundesweite Projekt wurde 2006 ins Leben gerufen.

Zum kompletten Artikel gelangen Sie hier.


"Der Tod ist kein Tabuthema"

Wer denkt schon mit 24 Jahren an den Tod? Das ganze Leben liegt noch vor so jungen Menschen, die Lebenspläne verändern sich immer wieder, das Ende des Lebens ist einfach noch kein Thema.

Karen Laügt sieht das anders und möchte die Zuwendung, die sie bislang selbst in Familie und Freundeskreis erfahren hat, weitergeben. In ihrem Elternhaus war der Tod nie ein Tabuthema...

Hier der komplette Artikel auf www.rundschau-online.de.


Dort sein, wo die Menschen sterben wollen

In schweren Stunden nicht allein gelassen sein: Wenn Menschen sterben, ist das ein große Herausforderung für Angehörige und Freunde. Ihnen zur Seite zu stehen, hat sich die Hospiz-Gruppe in Goch-Uedem zum Ziel gesetzt. Und zwar dort, wo die Menschen leben, weil sie dort auch sterben wollen.

Das Bistum Münster hat ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet - unter anderem den Malteser Hospizdienst Goch-Uedem.

Hier kommen Sie direkt zum Video.


Gutes zum Schluss

Angelika Holz ist unruhig. Sie möchte Frau Fischer auch heute nicht warten lassen und schiebt den Wagen durch die Gänge des Klaus-Bahlsen-Hauses, ein kommunales Pflegeheim mit 48 Plätzen in Hannover. Sie kommt mindestens einmal die Woche zu Besuch – als ehrenamtliche Hospizhelferin der Malteser.

www.katholisch.de hat eine ehrenamtliche Hospizhelferin der Malteser bei Ihren wöchentlichen Besuchen in Hannover begleitet.

Hier der komplette Artikel zum Nachlesen.


Reportage zur Sterbebegleitung

Es gibt einen Punkt, an dem man um die letzte Wahrheit nicht mehr herumkommt. Wenn es soweit ist, gehört eine Menge Mut dazu, diese dann auch auszusprechen. Die Reportage über den Alltag im Hospiz.

Eine Reportage des ZDF neo-Magazins "Bambule" vom 5. Dezember 2013 über den Alltag im Hospiz. Mit einer Hospiz-Begleiterin der Berliner Malteser: bit.ly/18jK5DX


Radiobeitrag mit Ulrike Kriener

Licht, Wärme, Geborgenheit: Das hilft einem, die kalte, dunkle Jahreszeit zu ertragen. Und genau dafür sorgen auch diejenigen, die sich zum Beispiel in ihrer Freizeit um schwer erkrankte Kinder, Erwachsene und alte Menschen kümmern und sie auf ihrer letzten Wegstrecke begleiten. Eine Aufgabe, die viel Herz und offene Ohren erfordert und die die Schauspielerin Ulrike Kriener so schätzt.

Der Radioclip zum Anhören
(mp3-Format/2:11 Minuten)

Weitere O-Töne

Weitere Informationen

Sprechen Sie uns an

Beate Tomczak-van Doorn
Fachstelle Hospizarbeit, Köln
Tel. (0221) 9822-586
E-Mail senden

Hospizmitarbeiter erzählen von sich und ihrer Arbeit.

Hier geht es zu den Videos.

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax Bank  |  IBAN: DE10370601201201200012  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7